La buena vida - Das gute Leben

TerminDienstag, 13. Oktober 2015 | 20:00 | OFF Broadway
Der Regisseur ist eingeladen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit EZEF.
Produktion Deutschland | 2014
Regie Jens Schanze

Der weltgrößte Steinkohletagebau liegt im Norden Kolumbiens. Regisseur Jens Schanze lernt im Dorf Tamaquito das indigene Volk der Wayúu kennen und begleitet ihren Sprecher Jairo Fuentes. Der verhandelt hart, denn Tamaquito soll dem Energiehunger des fernen Deutschland geopfert werden, wohin die Kohle exportiert wird. Die filmische Langzeitbeobachtung dokumentiert, wie die Menschen mit falschen Versprechungen aus ihrer angestammten Heimat in eine ungewisse Zukunft verdrängt werden. Wie sollen sie im neuen Dorf leben können, wenn dessen Wasserversorgung nicht zuverlässig funktioniert?
Regisseur Schanze machte sich mit einem ähnlichen Projekt bereits einen Namen: 2001 und 2008 dokumentierte er mit demselben Team die Umsiedlung des Dorfes Otzenrath bei Köln, das dem umstrittenen rheinischen Braunkohletagebau weichen musste.

Länge 94 Min.
Fassung dt. Fassung, tw. untertitelt
Format DCP
Trailer auf YouTube / Vimeo anschauen
Handlungsland Kolumbien
Stichworte Arbeit, Armut, Dokumentarfilm, Indigene Völker, Klimawandel, Menschenrechte, Natur / Umwelt, Lateinamerika
Verleih Camino Filmverleih