Sonderreihe 4. Iranisches Filmfestival Köln


Vom 24. bis 28. Mai 2017 wird das 4. Iranische Filmfestival Köln erneut spannende, bewegende und überraschende Einblicke in den Iran und sein Kino geben. Auch in der vierten Ausgabe sollen insbesondere der filmische Nachwuchs und die Filmemacherinnen ein internationales Forum erhalten – und in direkten Kontakt mit dem Kölner Publikum treten.

Wie auch in den Vorjahren setzen wir neben einem Überblick über das aktuelle Filmschaffen thematische Schwerpunkte: Unser Fokus liegt in diesem Jahr auf der Wasserknappheit im Iran, wie auch in 2016 gibt es ein Diskussionsforum zum Thema Umweltschutz. Des Weiteren freuen wir uns über eine Kooperation mit dem Studentenfilmfestival ‘Nahal’. Schließlich erinnern wir an den im letzten Jahr verstorbenen Regisseur Abbas Kiarostami mit einem Dokumentarfilm über ihn, und wir zeigen sein Meisterwerk Close up in restaurierter Fassung.

Programmdownload: www.allerweltskino.de/images/PDF-Programmdownload/4.%20IRANISCHES%20FILMFESTIVAL%20Kln%202017_Programm.pdf

Partner/Förderer
Kulturamt der Stadt Köln, Auswärtiges Amt, Heinrich-Böll-Stiftung
Green Film Festival Teheran, GreenMe Filmfestival Berlin, Nahal Studentenfilmfestival
Iranischer Dokumentarfilmverband, Khaneh Cinama

Karten
Eintritt 6,50-7,50 €
Ermäßigt 5,50 €
Festivalpass 35 €
Tickets 30 min. vor Beginn an der Kasse abholen

Online-Reservierung:
www.iranian-filmfestival.com/kartenkauf

Veranstalter: Allerweltskino e.V.
Programmkurator: Amin Farzanefar
Festivalmanager: Siamak Poursharif
Projektkoordination & Presse: Lale Konuk
Social Media: Andrea Sillinger
Websites: Dirk Middeldorf, Martin Block

Veranstaltungsort
Filmforum NRW
im Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
www.filmforumnrw.de

Online-Informationen:
www.allerweltskino.de
www.iranian-filmfestival.com
www.facebook.com/iranisches.filmfestival
www.instagram.com/iffg2016

DIE FILME IN ALPHABETISCHER REIHENFOLGE: